Kompletter Medaillensatz für die Küssnachter Juniorinnen!

Von Marcel Betschart

In Kerns fanden die IFV-Hallenturniere in den drei Juniorinnenkategorien, welche neu auf diese Saison geschaffen wurden, statt. Die Küssnachterinnen konnten an allen Turnieren vorne mitspielen und sicherten sich insgesamt einen kompletten Medaillensatz.

Sieg für die Jüngsten

Das Turnier wurde von der Kategorie FF-12 eröffnet. Leider waren an diesem Turnier nur drei Vereine mit insgesamt fünf Mannschaften vertreten. Küssnacht war mit zwei Teams dabei und war gewillt, mit den älteren Girls um den Sieg zu spielen und für die jüngeren galt es, Erfahrungen für die nächsten Jahre zu sammeln. Mit null Punkten aus den vier Spielen mussten diese dann auch viel Lehrgeld bezahlen, konnten sich aber auch über zwei geschossene Tore freuen. Die älteren FF-12 Spielerinnen verliessen dagegen jedes Spiel als Siegerinnen und standen im Finale den FC Luzern Frauen gegenüber. In einem spannenden Spiel, welches nach 12 Minuten 1:1 unentschieden stand, musste zum Schluss das Penaltyschiessen entscheiden. In diesem konnte Küssnacht die Oberhand behalten und durfte verdientermassen den Sieg ausgiebig feiern.

Knappe Spiele bei den FF-19 Teams

Auch am Turnier der ältesten Juniorinnen waren zwei Teams für den FC Küssnacht im Einsatz. Küssnacht a konnte alle drei Gruppenspiele gewinnen und qualifizierte sich souverän für die Finalrunde der besten acht Teams. Für Küssnacht b, welches ziemlich jung aufgestellt war, bedeutete die Gruppenphase leider bereits die Endstation. Die Mannschaft war keinesfalls unterlegen, jedoch war Fortuna nicht auf der Seite der Rigidörflerinnen. So fehlte am Schluss ein Tor, welches für ein Weiterkommen gereicht hätte. In den Finalspielen konnte Küssnacht a seine Vierergruppe mit drei Siegen für sich entscheiden und stand so im Endspiel um den Titel. Dort stand ihm nun erneut der FC Luzern Spitzenfussball gegenüber, welcher bereits im ersten Spiel des Tages besiegt werden konnte. Die Partie war äusserst knapp und bis zum Schluss spannend, doch führten die Luzernerinnen die etwas feinere Klinge und verdienten sich so den Titel mit einem Schlussresultat von 2:1. Trotzdem waren die Küssnachterinnen zufrieden, konnten sie doch den Sieger einmal bezwingen und waren zum Schluss die beste Mannschaft im Breitenfussball.

FF-15: Offene Ausgangslage

In der Kategorie der Juniorinnen FF-15 war vieles möglich. Einige Teams kannte man bereits aus der Meisterschaft, andere waren eigens für dieses Hallenturnier zusammengestellt worden. Auch in dieser Kategorie standen zwei Küssnachter Teams im Einsatz und hatten eine ähnliche Zielsetzung wie die Jüngsten. Küssnacht a bezog jedoch bereits in der ersten Partie gegen den späteren Turniersieger Baar eine Niederlage, da die restlichen Gruppenspiele allerdings souverän gewonnen werden konnten, qualifizierte es sich dennoch als Gruppenzweiter für die Finalrunde der besten sechs Teams. Die zweite Küssnachter Mannschaft konnte nicht ganz mit ihren Gegnern mithalten und musste mit dem letzten Platz in ihrer Gruppe das Turnier leider vorzeitig beenden. In der Finalrunde musste sich Küssnacht a nach einem Unentschieden gegen den SC Schwyz und einer Niederlage gegen den FC Luzern Spitzenfussball von den Finalträumen verabschieden und spielte, dank dem besseren Torverhältnis gegenüber Schwyz, im kleinen Final um die Bronzemedaille. In dieser Partie konnten sich die jungen Girls noch einmal auszeichnen und gewannen die Partie gleich mit 6:1. So war der Medaillensatz für den FC Küssnacht komplett und man durfte auf ein erfolgreiches Wochenende aller Juniorinnen zurückblicken.

In allen drei Kategorien konnten die FCK-Juniorinnen überzeugen.

 

Sponsoren