Die Küssnachterinnen verlieren vor der Winterpause

Von Roland Wyssling

Bei ihrem letzten Spiel vor der Winterpause, auswärts gegen die Frauen des SC Derendingen Solothurn, konnten die Küssnachterinnen nicht an den Erfolg des vergangenen Spiels anknüpfen und verloren deutlich mit 6:0 Toren.

Solothurnerinnen führten die feinere Klinge

An den Erfolg, wie gegen Zürichs U-21 Team in der 3. Partie der 2. Spielrunde, wollten die Küssnachterinnen anschliessen und über dem Stich überwintern. Die Solothurnerinnen machten aber bereits in Anfangsphase klar, wer die bessere Mannschaft auf dem Platz war. Das Heimteam führte die feinere Klinge, gewann die meisten ersten Bälle und war im Spielaufbau, vor allem über die Flügel, brandgefährlich. Beim FC Küssnacht schlichen sich viele technische Mängel und Ballverluste ein, welche sich bis zum Ende des Spiels hinzogen.

Obwohl sich die Schwyzerinnen bemühten, liessen sie dem Gegner zu viel Raum und gerieten in der 14. Minute durch Bardakci bereits mit 1:0 in Rückstand. Dieser Rückstand verunsicherte das Auswärtsteam in der Folge zusätzlich und so war es dann in der 37. Minute wiederum das Heimteam mit Hager, die schneller reagierte als die unaufmerksame Küssnachter Hintermannschaft und das Resultat auf 2:0 erhöhte.

Keine Durchschlagskraft auch nach der Pause

Nach vorne fehlte auch im zweiten Durchgang die letzte Durchschlagskraft und der FCK konnte sich nach der Pause nur wenige Abschlussaktionen erarbeiten. Die Frauen aus dem Wasseramt hingegen waren weiterhin konsequent und gefährlich und erhöhten das Resultat mit Saladin in der 61. Minute auf 3:0 und bereits acht Zeigerumdrehungen mit Bosshard kompromisslos auf 4:0. Sichtlich müde und gezeichnet von der langen Vorrunde und den miserablen Wetterbedingungen passte beim Küssnachter Spiel nun nicht mehr viel zusammen und Bühler erhöhte das Ergebnis in der 73. und 79. Minute noch bis zum 6:0 Schlussstand. Die Frauen des FC Küssnacht haben jetzt über zwei Monate Zeit, um sich zu erholen und gestärkt sowie zuversichtlich die Mission Ligaerhalt weiter zu verfolgen. Das Punktesammeln muss man also bis zum Heimspiel gegen den FC Aarau am 16. Februar 2019 aufschieben.

Telegramm

Nationalliga B (Frauen), Frauen SC Derendingen Solothurn – FC Küssnacht – 6:0 (2:0). Stadion FC Solothurn, Solothurn. – 50 Zuschauer. – SR: Kocher. – Tore: 14. Bardakci 1:0, 37. Hager 2:0, 61. Saladin 3:0, 69. Bosshard 4:0, 73. Bühler 5:0, 79. Bühler 6:0. – Frauen SC Derendingen Solothurn: Rytz; Suter (71. Bünger), Sommer, Müller, Kley; Schläfli (56. Saladin), Bardakci, Imoberdorf L. (46. Imoberdorf J.), Bühler, Hager; Bosshard (74. Kadriu). – FC Küssnacht: Fischer; Hongler (46. von Niederhäusern), Zimmermann, Betschart, Hofstetter; Schuler, Donauer, Künzli, Matter (69. Lovrinovic), Kesseli (76. Feusi); Büchler (46. Schilliger) – Verwarnungen: 30. Fischer (Foul).

Sponsoren