Fussball, 2. Liga interregional, Gruppe 4, SC Goldau – FC Küssnacht, Samstag, 15. August 2015, 17:00 Uhr, Sportanlage „Tierpark“ Goldau

Derby an der Rigi

Bereits im zweiten Meisterschaftsspiel der Saison 2015/16 kommt es zum Derby der beiden am Fusse der Rigi beheimateten Mannschaften SC Goldau und FC Küssnacht. Die Küssnachter spielen ihr erstes Auswärtsspiel auf der meist gut besuchten Sportanlage „Tierpark“.

Roland Wyssling

Ohne Punkte zu Saisonbeginn

Nach der verlorenen Partie, aber mit solider Leistung (0:1) gegen den AC Bellinzona zum Saisonauftakt folgt mit dem SC Goldau bereits der nächste Gegner mit Potenzial auf einen Tabellenspitzenplatz. Hat man im letzten Herbst die Direktpartie noch auswärts 4:1 verloren, konnte Goldau zuhause in diesem Frühling aber mit 3:2 niedergerungen werden. Die Ausgangslage ist für die jungen Küssnachter also nicht aussichtslos. Mit kämpferischer Leistung am letzten Samstag und Kompaktheit in der Defensive konnten die Tessiner bis kurz vor die Pause in Schach gehalten werden. Offensiv hat die Elf von Enzo Puntillo aber sicherlich noch Potential nach oben. Mit beherztem Einsatz und Willenskraft im bevorstehenden Spiel gegen Goldau, besteht die Chance aber trotzdem auf die ersten drei Punkte der noch ganz frischen Saison. Als Kenner der Innerschwyzer Fussballszene, wird Küssnachts Trainer seine junge Mannschaft sicherlich optimal einstellen und entsprechend vorbereiten.

SC Goldau klarer Favorit

Nach dem 3. Platz in der letzten und dem Gewinn des Gotthard-Cups in Ibach zu Beginn der neuen Saison, muss der SC Goldau klar in die Favoritenrolle schlüpfen. Nach dem Rücktritt von Fabian Huwyler und dem Wechsel von Arnel Mehicic zum FC Eschenbach, haben die Goldauer zwei Routiniers verloren. Neu im Kader stehen mit Livio Sommaruga und Lukas Schelbert zwei junge Spieler. In Goldau bleibt man damit seiner Linie treu, und setzt weiterhin auf junge, vorwiegend einheimische Spieler. Dass diese Strategie von Trainer Bruno Spiess aufgeht, zeigt der Sieg am letzten Samstag ausdrücklich, als Zeno Huser mit drei Toren den FC Kickers Luzern regelrecht vom Platz fegte. Zusammen mit Sandro Marini sorgte eben dieser in der vergangenen Saison für genau so viele Tore wie der FC Küssnacht insgesamt.

Beste Offensive gegen starke Defensive, diese Konstellation verspricht ein hochkarätiges Spiel und viel Spektakel vor vollen Publikumsrängen in Goldaus „Tierpark“.

 

Spielanstoss: 2. Liga interregional, Gruppe 4, SC Goldau – FC Küssnacht, Samstag, 15. August 2015, 17:00 Uhr, Sportanlage „Tierpark“ Goldau

 

FCK im letzten Frühling noch erfolgreich gegen Goldau

FCK_SCG3

Sponsoren